Wienwoche 2019

Am 17.2.2019 starteten wir ganz motiviert um 9.00 Uhr in Jenbach beim Bahnhof. Nach ca. 2,5 Stunden Fahrt mit der ÖBB machten wir einen Stopp in Linz. Ein Bus brachte uns vom Bahnhof Linz nach Mauthausen. Die Besichtigung des Konzentrationslagers Mauthausen war sehr beeindruckend. Nach der Besichtigung ging es zurück nach Linz und mit dem Zug weiter nach Wien, wo wir um ca. 17.30 Uhr ankamen. Nachdem wir unsere Koffer im Heim abgestellt haben, machten wir uns mit der U-Bahn auf den Weg in die Innenstadt. Dort durfte jeder selbst entscheiden, wo er essen wollte. Danach machten wir noch einen Verdauungsspaziergang und bewunderten Wien bei Nacht.

Am nächsten Tag schauten wir uns – gestärkt mit einem leckeren Frühstück – den Stephansdom und die Kaisergruft an. Nach dem Mittagessen im Heim durften wir den Tiergarten Schönbrunn einen Besuch abstatten. Ein großes Highlight war die Robbenfütterung. Es war ein sehr anstrengender Tag und deswegen ließen wir den Abend mit dem Film „100 Dinge“ ausklingen. Nach einem ausgiebigen Frühstück am Dienstag genossen wir eine wunderschöne Aussicht auf dem Dach des Justizpalastes. Danach durften wir die Lipizzaner bei der Morgenarbeit beobachten. Das technische Museum besuchten wir am Nachmittag. Leider konnten wir dort nicht so viel Zeit verbringen, da wir uns noch für das Musical „I am from Austria“ stylen mussten. Das Musical war gemeinsam mit dem Besuch bei Ö3 für uns das coolste Erlebnis.

Am Mittwoch am Vormittag sind wir im „ORF – Zentrum“ Wien gewesen und durften dort eine spannende Führung erleben. Nach dem leckeren Mittagessen im Heim besuchten wir das Naturhistorische Museum, das mit den vielen Fakten zu Tieren und der Natur auf jeden Fall ein Highlight war. Am Abend besuchten wir – laut Aussage von Wienern – einen Geheimtipp: den „Wiener Eistraum“. In diesem Eislaufparadies hatten wir trotz eines kleinen Unfalles viel Spaß. Nach diesem anstrengenden Abend fielen wir todmüde in unsere Betten.

Am nächsten Vormittag besuchten wir den Sitz der UNO in Wien: die UNO-City. Es war spannend zu sehen, wie mitten in der Stadt eine „Stadt“ zu finden ist. Auf dem Weg zurück haben wir auch beim Prater vorbeigeschaut, aber leider hatten alle Attraktionen zu dieser Jahreszeit geschlossen. Am Nachmittag war es endlich so weit und wir durften die Ö3 Studios in Heiligenstadt besuchten. Es war wirklich toll dort und wir durften dem Tiroler Moderator Benni Hörtnagl hautnah auf die Finger schauen, als er live auf Sendung war. An diesem Abend haben wir auch noch ein Nachwuchs-Eishockeyspiel besucht. Leider hat die Heimmannschaft (U20 der Vienna Capitols) mit 2 : 6 verloren.

Am letzten Tag unseres Wienaufenthaltes haben wir noch den Südturm des Stephansdoms mit seinen 343 Stufen erklommen: der Ausblick war die Anstrengung auf alle Fälle wert. Wir haben noch ein letztes Mal im Heim zu Mittag gegessen und uns danach mit unserem Gepäck auf den langen Heimweg nach Tux gemacht.

Anna-Maria Schweiberer & Miriam Stock

 

>> Fotos in der Galerie ...

 

 

schulgebaeude nms tux

Naturpark Mittelschule Tux
Auen 354, 6293 Tux
T: +43 5287 8555 28

M: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
W: www.nms-tux.at

die nächsten Termine

Keine Termine

Webmail für SchülerInnen und LehrerInnen

(c) Copyright, Mittelschule Tux